Lohnt sich Bausparen in der Niedrigzinsphase?​

Macht Bausparen in der Niedrigzinsphase Sinn?

Bevor wir darüber sprechen ob Bausparen in der Niedrigzinsphase Sinn macht, hier erst einmal die Vor- und Nachteile eines Bausparers:

Vorteile:

  • niedriger Darlehenszinssatz für späteren Zeitpunkt: Bedeutet, ich sichere mir den jetzt gültigen Zinssatz für beispielsweise 10 Jahre, wenn ich dann erst eine Immobilie bauen oder kaufen will

  • höhere Eigenkapitalquote: Bedeutet, ich erhöhe damit meine Eigenkapitalquote bei Aufnahme eines Darlehens bei der Bank, was wiederrum für einen günstigeren Zinssatz für das Darlehen bedeutet

Nachteile:

  • niedriger Guthabenszins: Aufgrund der Niedrigzinsphase bekomme ich auf das angesparte Kapital im Bausparer kaum noch Zinsen

Nehmen wir nun einmal an wir haben einen Bausparvertrag. Dieser muss mit einer gewissen prozentualen Summe bespart werden, beispielsweise 30%, 40% oder 50%. Auf dieses Geld bekommen wir nun aber kaum Zinsen. Aber dafür gibt es eine Lösung. Neben dem Bausparvertrag besparen wir nun auch noch einen Fondsparplan. Das Geld was wir normalerweise voll in den Bausparvertrag zahlen, zahlen wir nun zu 50% in den Bausparvertrag und zu 50% in den Fondsparplan. Bei dem Fondsparplan sollte darauf geachtet werden, dass dieser eine gute Rendite hat, z.B. 4%. Dies ist eine realistische Rendite für einen Fondsparplan. Dann werden beide Sparpläne monatlich bespart, bis wir die gewünschte Summe erreicht haben. Wenn wir diese Summe erreicht haben, wird das angesparte Geld aus dem Fondsparplan in den Bausparvertrag übertragen und wir können auf die gesamte Bausparsumme zu greifen.

Diese Variante hat nun drei Vorteile:

  1. höherer Guthabenszins: Da wir die Hälfte des Geldes in einen Fondsparplan einzahlen, erhalten wir dort einen wesentlich höheren Zins als im Bausparvertrag.

  2. schnelle Zielerreichung: Durch die bessere Verzinsung im Fondsparplan vermehrt sich das eingezahlte Geld schneller und wir haben dadurch die gewünschte Summe schneller erreicht.

  3. weniger eigenes Geld investiert: Im Bausparvertrag erreichen wir die erforderliche Summe eigentlich nur mit unserem selbst eingezahlten Geld, da wir kaum Guthabenszinsen bekommen. In diesem Bespiel vermehrt sich unser Geld im Fondsparplan durch die höhere Rendite, wir erwirtschaften also Zinsgewinne.

Wir sind die Klüvers

Vater und Sohn, mit über 25 Jahre Erfahrung im Finanzsektor und Spezialisten für den privaten Vermögensaufbau.

Wir sind die Garanten für eine langfristige und vertrauensvolle Zusammenarbeit über Generationen hinweg und beraten auch Ihre Familie rund um die Themen Vorsorgen und finanzielle Absicherung. 

Weitere interessante Artikel